“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Zeitschrift Außerschulische Bildung Ausgabe 1-2018

Außerschulische Bildung 1-2018: Integration - ein gesamtgesellschaftliches Projekt

Integration – ein gesamtgesellschaftliches Projekt

In dieser Ausgabe der Zeitschrift geben die Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis politischer Bildung Antworten auf die Frage, wie die Integration Zugewanderter in die Gesellschaft und das politische Gemeinwesen gelingen kann. Auch geht es um die Anforderungen, denen sich Zugewanderte selbst gegenübersehen. Integration wird dabei als ein gesamtgesellschaftliches Projekt verstanden, bei dem es nicht nur um die Anstrengungen einzelner Menschen geht, sondern um die Aufgaben und Herausforderungen, die sich für die Einwanderungsgesellschaft damit verbinden. Der politischen Bildung kommt als zivilgesellschaftlichem Akteur eine wichtige Aufgabe zu. Dieses Heft zeigt anhand konkreter Praxisbeispiele in der Arbeit mit Geflüchteten, mit welchen Herausforderungen politische Bildung dabei konfrontiert ist und wie sie helfen kann, zu einer lebenswerten Gesellschaft für alle beizutragen.

 

Aus dem Inhalt:

  • Zuwanderung und politische Integration in der Staatsbürgernation – Herausforderungen für die Einwanderungsgesellschaft
  • Demokratische Einwanderungsländer sind Konfliktgesellschaften – Was bedeutet die Herausforderung Integration für die politische Bildung?
  • Bildungsteilhabe versus Integrationsdruck – Sichtweisen von geflüchteten Jugendlichen auf Integration
  • Postsowjetische Spätaussiedler – Zwischen Beheimatung und (Selbst-)Ausgrenzung
  • Schizophren, realitätsfern und unglaubwürdig? Integrationspolitik und die Herausforderungen für die politische Bildung
  • Politische Bildung mit Geflüchteten Reflexionen aus der Praxis