“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Erreichbarkeit der AdB-Geschäftsstelle in den kommenden Wochen

Aufgrund der aktuellen Lage werden die Büros in der AdB-Geschäftsstelle vorerst wieder nur noch sporadisch besetzt sein. Dennoch sind alle Mitarbeiter*innen per Mail zu erreichen und können kurzfristig auf Ihre Fragen und Anliegen reagieren. Alle E-Mailadressen finden Sie hier. Bleiben Sie gesund!

Corona-Krisenmanagement

Auf dieser Seite haben wir für die Träger und Einrichtungen im AdB nützliche Informationen für das Corona-Krisenmanagement zusammengetragen.

Aktuelle Weichenstellungen zur neune EU-Programmgeneration
Foto: AdB
22.02. 2021

Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt …

Informationsveranstaltung zur neuen EU Programmgeneration im AdB

Am 18. Februar 2021 informierten sich 50 Teilnehmer*innen in einer verbandsinternen Online-Veranstaltung des AdB über den neuen mehrjährigen Finanzrahmen 2021–2027 . Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Frühjahrssitzung der Kommission Europäische und Internationale Bildung statt.

Online-Sitzung der Kommission Europäische und Internationale Bildungsarbeit
Foto: AdB
22.02. 2021

Neue Herausforderungen für die europäische und internationale Bildungsarbeit

AdB-Fachkommission startet digital ins Jahr 2021

Am 18. und 19. Februar 2021 tagte die AdB-Fachkommission Europäische und Internationale Bildungsarbeit (EIA) digital. Zwar sind viele reguläre Arbeitsprozesse gerade in der internationalen Bildungs- und Begegnungsarbeit durch Corona schwerwiegend gestört, dies bedeutet jedoch nicht, dass es einen totalen Ausfall von Praxis gibt. Wichtig ist es, Themen zu formulieren, zu setzen und Planungen engagiert anzugehen. Hier will die Kommission Impulse setzen und ein Forum für den kollegialen Austausch bieten.

Ermordet am 19. Februar 2020 – Gedenken an die Mordopfer von Hanau
Foto: Hans Braxmeier/Pixabay
19.02. 2021

Ermordet am 19. Februar 2020 – Gedenken an die Mordopfer von Hanau

Der AdB setzt sich ein für den Kampf gegen Rassismus und Hass

Am 19. Februar 2020 wurden in Hanau zehn Menschen ermordet: Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov und die Mutter des Täters. Sie wurden Opfer von Hass und rassistischem Denken und einer Gesellschaft, die sich nicht genug gegen strukturellen Rassismus und Alltagsrassismus einsetzt.

Zeitschrift/Publikationen

Jahresbericht 2019: Die Würde des Menschen

2019 feierte der AdB sein 60. Gründungsjubiläum. Hier finden Sie einen Überblick über das Jubiläumsjahr sowie nach und nach Berichte über weitere Aktivitäten, Projekte und Veranstaltungen des AdB im Jahr 2019. Diese Berichte erscheinen in diesem Jahr nur online.

Aktuelle Stellungnahme

Was WEISS ich? Rassismuskritisch denken lernen! Eine Kernaufgabe für Gesellschaft und Politische Bildung

26.11. 2020
Das Bekenntnis zur unantastbaren Würde jedes Menschen bildet die Grundlage unseres gesellschaftlichen Wertesystems. Deutschland versteht sich als weltoffenes und demokratisches Land. Dennoch ist es nicht frei von Rassismus – rassistische Diskriminierungen, Vorurteile und Gewalt finden sich im gesellschaftlichen Alltag ebenso wieder wie in Strukturen des öffentlichen Lebens.