“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Rostock Lichtenhagen - gestern und heute

4. Nov 2021

In dieser Reihe stellen wir Materialien der Bildungsplattform politischbilden.de vor, die von politischen Bildner*innen entwickelt und für andere Aktive aus dem Feld der politischen Bildung zur freien Verfügung gestellt werden.

 

Im Rahmen eines dreistündigen online Workshops am 04. November 2021 von 12:00 - 15:00 Uhr wird die umfangreiche Methodensammlung „Lichtenhagen im Gedächtnis“ vorgestellt. Das Bildungsmaterial bietet pädagogischen Fachkräften, politischen Bildner*innen, Respekt Coaches eine Basis, die Vorgeschichte, das Kernereignis und die Nachgeschichte des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen 1992 auf Grundlage vielfältiger interaktiver Methoden zu thematisieren. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden Methoden der Bildungspraxis vorgestellt und didaktischen Ansätze der historisch-politische Bildung diskutiert und reflektiert.

 

Im August 1992 kam es im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen zu den bis dahin massivsten rassistischen Ausschreitungen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Durch das Ausmaß, die Folgen und die umfassende mediale Berichterstattung ist das Pogrom in Rostock-Lichtenhagen zu einem Bestandteil deutscher Erinnerungskultur geworden und hat bundesweite Bedeutung. So bietet auch das Methodenmaterial trotz vieler Bezüge auf Rostock vielfältige überregionale Anwendungsmöglichkeiten und methodische Impulse für die Auseinandersetzung mit der Zeit der deutschen Einheit und Transformation, gesellschaftlichen Dynamiken und rechter Gewalt, Analysen von pogromartigen Ereignissen und erinnerungskulturellen Fragestellungen sowie gesellschaftlichen Engagement.

Veranstalter: 
Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.
Veranstaltungsort: 

Online

Ansprechpartner/-in: 

Meyer

Stefanie Meyer
Projektreferentin politischbilden.de
Tel: 
+49 (0)30 400 401 24
Hinweise zur Anmeldung: 

- der Workshop findet am Donnerag, den 04. November 2021 von 12:00 - 15:00 Uhr statt

- die Veranstaltung ist kostenfrei

- maximal 15 Teilnehmende

- Anmeldungen bitte bis 28. Oktober 2021

Anmeldung: 
Die E-Mail-Adresse zu dieser Anmeldung.
Datenschutz: Mit der Registrierung werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich zum Zweck der Organisation und Abwicklung dieser Veranstaltung gespeichert. Wir verarbeiten Ihre Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.