“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Aktuelles aus dem AdB

Gruppenbild: Feierliche Verleihung "bap-Preis Politische Bildung 2022"
Foto: AdB
29.09. 2022

bap-Preis für Politische Bildung 2022 an drei AdB-Mitgliedseinrichtungen verliehen

Politische Bildung braucht Begegnung. Hybride Lernformate, digitale Lernwelten & authentische Lernorte ausgezeichnet

Am 27. September 2022 wurden die Preisträgerprojekte des "bap-Preis Politische Bildung 2022" bei der feierlichen Verleihung in der Palisa, Berlin, ausgezeichnet und gewürdigt. Von 64 eingereichten Projekten der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung sind erfreulicherweise drei Projekte von AdB-Mitgliedseinrichtungen unter den letztlich vier Gewinnern.

Teilnehmende des Seminars „Parlament der Parlamente“ vom 16. bis 19. September 2022 in Görlitz
Foto: Nikolai Schmidt
28.09. 2022

Parlament der Parlamente

Seminar für deutsche und polnische Jugendparlamente

Vom 16. bis 19. September 2022 fand in der Rabryka in Görlitz das Seminar „Parlament der Parlamente“ statt. Teilgenommen haben Mitglieder aus insgesamt 15 deutschen und polnischen Jugendparlamenten und ihre Begleitpersonen, um sich über Grenzen hinweg über ihre Arbeit auszutauschen und in verschiedenen Workshops weiter zu qualifizieren.

Teilnehmende des Vernetzungstreffens in Bremen
Foto: AdB
22.09. 2022

Rechten Interventionen in der Jugendbeteiligung begegnen

4. Vernetzungstreffen der Akademie für Kinder- und Jugendparlamente

Vom 12. bis 13. September 2022 fand das 4. Vernetzungstreffen der Akademie für Kinder und Jugendparlamente statt, dieses Mal in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus in Bremen. An dem Treffen mit knapp 30 Personen nahmen neben den Ansprechpersonen der einzelnen Akademiestandorte auch Gäste der Verwaltung aus Bremen und Bremerhaven teil, die selbst mit Kinder- und Jugendparlamenten arbeiten oder deren Wirken und ihre Gründung unterstützen.

Symbolbild mit Schriftzug "Globale Krisen"
Foto: AdB
22.09. 2022

Widerstandsfähigkeit demokratischer Gesellschaften stärken

AdB-Fachtagung zur Rolle politischer Bildung in Zeiten globaler Krisen

Am 22. und 23. November 2022 veranstaltet der AdB e. V. die Fachtagung „Widerstandsfähigkeit demokratischer Gesellschaften stärken Die Rolle politischer Bildung in Zeiten globaler Krisen“. Politische, ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Krisen setzen aktuell weltweit Demokratien unter Druck. Klimakatastrophe und Naturzerstörung, die Bewältigung der Pandemie, Aufrüstung und Krieg auch mitten in Europa, globale Flucht- und Migrationsbewegungen, aber auch die Ambivalenzen der Digitalisierung stellen riesige Herausforderungen dar, die es zu bewältigen gilt.

Gruppenführung für Haustechniker durch Heizungsanlage
Foto: AdB
20.09. 2022

Abschalten, aber wie?

Von der Notwendigkeit des Energiesparens und denen die es tun müssen

Die diesjährige AdB-Haustechnikertagung, die vom 7. bis 9. September 2022 in der Akademie für politische Bildung in Tutzing stattfand, widmete sich einem hochaktuellen Thema, dem Energiesparen in Bildungsstätten, das nicht erst seit gestern alle Mitgliedseinrichtungen umtreibt. Dass den Haustechnikern dabei eine besondere Rolle zukommt, wurde im Laufe der Fortbildung schnell deutlich. Die Klimakrise ist allgegenwärtig, schon seit Jahren.

Zeitschrift/Publikationen

Zeitschrift Außerschulische Bildung Ausgabe 2-2022

Die Ausgabe 2/2022 der Fachzeitschrift „Außerschulischen Bildung“ verbindet mit dem Begriffsdreiklang „Visionen – Utopien – Dystopien“ unterschiedliche Perspektiven auf den Umgang mit Zukunftsszenarien. Die Beiträge stellen die Frage, wie uns der Blick auf die Gesellschaft in unserem Denken und Handeln beeinflusst.

Civic Learning with a Transatlantic Lens

Die aktuelle Broschüre dokumentiert die Ergebnisse des AdB-Projekts und des Tisch College of Civic Life, der Transatlantic Exchange of Civic Educators (TECE). Die Publikation enthält Einblicke in die politische Bildung aus deutscher und US-amerikanischer Sicht von Expert*innen auf diesem Gebiet, Reflexionen der TECE-Fellows über ihre Erfahrungen mit dem Fellowship und Empfehlungen für die Weiterentwicklung der transatlantischen Jugendarbeit in der Zukunft.

Aktuelle Stellungnahme