“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Termin der AdB-Fortbildung "Projekte in der politischen Bildung erfolgreich finanzieren" wird auf September verschoben

24. Apr 2020 bis 25. Apr 2020

Im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit der Krankheit Covid-19 und der Priorität, die Verbreitung des Coronavirus insbesondere mit Blick auf vulnerable gesellschaftliche Gruppen einzudämmen müssen wir diesen Workshop leider absagen und werden ihn voraussichtlich auf den 18. und 19. September 2020 verlegen. Vermutlich wird ab Mai eine neue Ausschreibung der Fortbildung mit dem neuen Termin erfolgen.

 

Welche Strategie hilft, um erfolgreich Fördermittelanträge zu stellen? Viele Vereine unternehmen jedes Jahr erhebliche Anstrengungen, um die nötigen Fördermittel für Bildungsprojekte zu bekommen. Dabei ist immer wieder unklar, was die "andere Seite", also der Mittelgeber, voraussetzt: Welche Erwartungen werden an einen "guten" Antrag gestellt? Was ist der politische Hintergrund für diesen Fördertopf? Wie sehen Bewertungskriterien aus? Macht es überhaupt Sinn, einen Antrag zu stellen? Werden auch Projekte gefördert, die schon von einer anderen Institution gefördert wurden? Welche Kosten werden nicht übernommen?

 

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops. Darüber hinaus gibt es Hilfestellungen und Informationen zur Verständlichkeit von Leitlinien, zur Entwicklung von Leit-, Mittler- und Handlungszielen, den Basics zum Zuwendungsrecht und von Bewertungskriterien der Förderinstitutionen. In einer Fallgruppenarbeit werden Projektideen besprochen und bewertet. Zum Abschluss des Seminars gibt es die Möglichkeit eines individuellen Antragscoachings.

 

Während des zweitägigen Workshops wird am Abend des ersten Tages eine Stadtführung für die Teilnehmenden mit Berlin Postkolonial e. V. angeboten. Der Rundgang führt durch den historischen Stadtkern Berlins. Er fokussiert vor allem die koloniale Geschichte der Stadt Berlin und kann viele Anregungen und neue Perspektiven für eine inklusivere Bildungsarbeit und Projektideen geben.

 

Angesprochen sind sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich engagierte Personen im Bereich der politischen Bildung. Der Workshop vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Antragsstellung, kann aber auch Personen, die schon etwas Antrags-Expertise mitbringen, unterstützen.

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des AdB-Projekts "Polyphon! Diversität in der politischen Bildung stärken" durchgeführt und von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gefördert.

Veranstalter: 
Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.
Veranstaltungsort: 

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten / Haus der Jugendarbeit und Jugendhilfe e. V.

Mühlendamm 3, 10178 Berlin
Ansprechpartner/-in: 

Saraswati

Narmada Saraswati
Referentin für Diversität in der Erwachsenenbildung
Tel: 
+49 (0)30 400 401 21
Hinweise zur Anmeldung: 
  • Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen beschränkt. Bei mehr Interessenten behält sich der AdB die Auswahl von Teilnehmenden vor.
  • Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.
  • Die Veranstaltung ist kostenfrei.
  • Übernachtungs- und Verpflegungskosten (vegetarische Verpflegung) werden vom Veranstalter übernommen.
  • Reisekosten können nach Absprache vom AdB nach dem Bundesreisekostengesetz erstattet werden.
  • Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei.

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. (AdB) behält sich vor, Tagungen aufgrund geringer Zahl von Teilnehmenden oder Verhinderung der Referierenden – auch kurzfristig – abzusagen.

 

Können Sie trotz Anmeldung an der Tagung nicht teilnehmen, geben Sie uns bitte rechtzeitig, drei Werktage vor der Veranstaltung, Bescheid.

Anmeldung: 
Die E-Mail-Adresse zu dieser Anmeldung.
Bitte beachten Sie: Übernachtungen vor bzw. nach den Veranstaltungstagen können leider nicht übernommen werden
Datenschutz: Mit der Registrierung werden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich zum Zweck der Organisation und Abwicklung dieser Veranstaltung gespeichert. Wir verarbeiten Ihre Daten auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung. Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.