Schutz- und Lernlandschaften in der politischen Bildung

Ziel dieser Online-Fortbildung ist der Start in einen lebendigen und praxisorientierten Prozess zum Thema Schutz & Lernen.

Datum

Veranstaltungsart

Workshop

Zielgruppe

Verbandsintern

Veranstaltungsort

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V.

Mühlendamm 3
10178 Berlin

Veranstalter

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V.

Wie schaffen wir sichere Lernumgebungen und geschützte Räume in unseren Angeboten? Wie kommen wir zu einer noch besseren Handlungsorientierung, wenn wir als Bildungsarbeiter*innen entscheiden möchten, wo in kritischen Situationen lernen möglich sein soll oder wo Schutz der einen, „Sanktionen“ von anderen braucht? Wie gestalten wir die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten und im Team, um diese Ziele gut zu erreichen?

Wir nutzen in der Fortbildung verschiedene Zugänge: Neben dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) arbeiten wir methodisch nach den Säulen der Schutzkonzepte gemäß der rechtlichen Verpflichtung nach §1 Abs3 Nr. 3 SGB VIII zum Schutz von Kindern und Jugendlichen:

  • Analyse von Risikofaktoren
  • Begriffsbestimmungen
  • Schutzmaßnahmen über Prävention, Intervention & Dokumentation

Die Arbeit an einem gemeinsamen Handlungsrahmen bzw. Schutzkonzept ist immer ein Prozess, ein „Learning in Loops“, in dem wir kontinuierlich reflektieren, lernen und anpassen.

Die Onlinefortbildung springt direkt in die Methodik unter Einbeziehung der jeweiligen Organisationskontexte. Das Verfahren eignet sich sowohl für die Verschriftlichung von diversitäts- und diskriminierungssensiblen Schutzkonzepten, als auch in der Verbindung mit der Methode der „Kollegialen Beratung“ als kontinuierliche Begleitung im Arbeitsalltag zur (Weiter)Entwicklung von Schutzmaßnahmen für eine diversitätssensible und diskriminierungskritische Bildungsarbeit.

Referent*innen:

Petra Barz (dock europe e. V.)

Suna J. Voß (dock europe e. V.)

Der Zoomlink für den Online-Workshop wird zeitnah zum Termin zugesendet.

Ihre Ansprechpersonen

Cvetka Bovha

Projektleitung

Telefon: +49 30 40040129

E-Mail: bovha [at] adb.de (bovha[at]adb[dot]de)