“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Links und mehr zum AdB-Jahresthema 2017

"Demokratie in Gefahr? Rechtspopulismus und die Krise der politischen Repräsentation"

 

Diese Link-Sammlung wird im Laufe des Jahres 2017 kontinuierlich erweitert.

Hinweise auf interessante Literatur und Materialien zum Thema "Rechtspopulismus und die Krise der politischen Repräsentation" finden Sie hier.

 

Aktionen und Förderung

  • DVPW Sektion „Politische Theorie und Ideengeschichte“; Sektionstagung „Formwandel der Demokratie“; 29.–31. März 2017, Universität Trier;
    Call for Papers
     
  • Die Jahrestagung 2017 der Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE) widmet sich dem Thema „Unsere herausgeforderte Demokratie – Politische Bildung in Zeiten des Populismus“. Die Tagung findet vom 22.-24. Juni 2017 an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Uni Duisburg-Essen statt.
  • iversity.org
    Die Initiative „iversity.org“ bietet Kurse für Menschen an, die verunsicherte und voreingenommene Menschen durch effektive Kommunikation dazu bewegen wollen, sich und ihre Einstellung zu hinterfragen. Gleichzeitig will die Initiative zur Selbstreflexion angeregen und befähigen, Brücken zwischen anders Denkenden zu bauen.

 

Internetportale und Informationsquellen

  • Dossier Rechtsextremismus der bpb: Dialog mit Neonazis?
    Zu den wesentlichen Prinzipien einer funktionierenden Demokratie gehört der politische Dialog. Doch wie setzt man sich verbal mit undemokratischen Ansichten auseinander, die in erster Linie nur daran interessiert sind, Debatten zur Verbreitung der eigenen Ideologie zu nutzen? Kann ein Diskurs funktionieren, wenn die Gegenseite argumentativ nicht zu erreichen ist? Soll man mit Rechtsextremisten reden? Und wenn ja, wie? Oder falls nein, warum nicht?
  • ZDFzoom: Rechtspopulisten in Deutschland. National, patriotisch - und gefährlich?
    Die Regierung steckt in einer tiefen Vertrauenskrise. Seit Beginn der Flüchtlingszuwanderung fallen ihre Sympathiewerte deutlich. Es ist die Stunde rechtspopulistischer Parteien. Jahrzehntelang führten sie ein Schattendasein. Jetzt sind sie auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft.
  • Themendossier: Rechtspopulisten Paroli bieten! Aktiv für Demokratie und Toleranz, Akademie für Management & Politik der FES
    Das MuP-Thema im Fokus beschäftigt sich mit dem wachsenden Zuspruch rechtspopulistischer Bewegungen, den Kennzeichen und Gefahren des Rechtspopulismus und zeigt auf, was Politik und Zivilgesellschaft für Demokratie und mehr Toleranz tun können.
  • Nationalismusforschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT):
    Der Neuzeithistoriker Professor Dr. Rolf-Ulrich Kunze vom Karlsruher Institut für Technologie am Institut für Geschichte widmet sich unter anderem der Nationalismusforschung und hält angesichts des wachsenden Rechtspopulismus und erstarkenden Nationalismus in Europa eine Diskussionskultur der Zivilgesellschaft für wesentlich.
  • Eine Web-Dokumentation zum aktuellen Rechtspopulismus. Fakten – Analysen– Einschätzungen. Für alle, die es genau(er) wissen wollen
    Ergebnisse der Fachtagung "Rechtspopulismus" von Forschungsjournal Soziale Bewegungen, Heinrich-Böll-Stiftung, Otto-Brenner-Stiftung, Frank-Loeb-Institut an der Universtität Koblenz-Landau

 

Institutionen/Organisationen