“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Rollenbilder, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus

Foto: luxuz::. | photocase.de
Foto: luxuz::. | photocase.de
3.05. 2019

Fortbildung am 17./18. Juni in Bochum

Politische Bildung fördert Empowerment, Mündigkeit sowie die Urteils- und Handlungsfähigkeit von (jungen) Menschen. Darum geht es auch in der Fortbildung "Rollenbilder, Rechtsextremismus und religiös begründeter Extremismus" am 17./18. Juni 2019 in Bochum. Den Teilnehmenden werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und religiös begründetem Extremismus vermittelt. Schwerpunkte sind Rollenbilder und Geschlechtervorstellungen, die sowohl bei im Alltag von Jugendlichen als auch in den Anwerbestrategien extremistischer Gruppierungen eine wichtige Rolle spielen.

 

Refernt*innen der Fortbildung sind Anna Groß von cultures interactive e.V. und Dr.in Ines Pohlkamp von der Bildungsstätte Bredbeck.

 

Die Veranstaltung findet im Jugendgästehaus Bochum statt und ist Teil der Fortbildungsreihe "Politische Bildung & phänomenübergreifende Prävention", die das AdB-Fachreferat "Religiös begründeter Extremismus" gemeinsam mit cultures interactive e.V. durchführt. In insgesamt vier Modulen werden Handlungskompetenzen für den Umgang mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit vermittelt und anhand jeweils eines Schwerpunktthemas vertieft.

 

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Fachkräfte aus Jugend(sozial)arbeit, Bildung und Schule. Die Module bauen aufeinander auf, stehen thematisch aber für sich, so dass die Fortbildung als Ganzes besucht werden kann, aber auch nur einzelne ausgewählte Module. Die Teilnahmegebühr beträgt 40,00 € und umfasst die Unterbringung, Übernachtung und Verpflegung. Bei der Teilnahme an allen vier Modulen ist ein Modul kostenfrei. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.