“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Religiös begründeter Extremismus

Foto: derateru/pixelio.de (bearb.)
Foto: derateru/pixelio.de
29.01. 2018

AdB sucht Personal zum Aufbau eines neuen Fachreferats

Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. plant die Einrichtung eines neuen Fachreferates in seiner Geschäftsstelle mit dem Ziel, Expertise im Bereich religiös begründeter Extremismus aufzubauen, wirkungsvolle Ansätze politischer Bildung in diesem Themenfeld zu entwickeln, zu stärken und zu verbreiten sowie Qualifizierungsangebote durchzuführen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt werden zwei Referent/-innen, eine Assistenz sowie eine Finanzsachbearbeitung gesucht. Die ausführlichen Stellenbeschreibungen finden Sie im Stellenmarkt.

 

Im Rahmen ihres Nationalen Präventionsprogramms gegen islamistischen Extremismus stellt die Bundesregierung zunächst für dieses Jahr Fördermittel zur Verfügung. Ein Teil dieser Mittel soll über den Kinder- und Jugendplan des Bundes genutzt werden, um die politische Bildungsarbeit zu stärken. Aus Sicht des AdB ist es eine richtige Entscheidung, neben den Trägern z. B. der Sozialen Arbeit auch die politische Bildung zu fördern. Forschung hat gezeigt, dass Jugendliche, die sich z. B. von salafistischen Bewegungen angesprochen fühlen, nicht in erster Linie religiöse Fragestellungen bewegen, sondern dass es politische Themen sind, die sie umtreiben. Diese Fragen aufzugreifen und sie mit den Jugendlichen zu bearbeiten, ist die Aufgabe und die Kompetenz politischer Bildung.

 

Der Aufbau des Fachreferates in der AdB-Geschäftsstelle soll schnellstmöglich beginnen. Der AdB freut sich über geeignete Bewerbungen!