“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Werkstattgespräch „Junge Geflüchtete als Politische Bildner*innen“

17. Mai 2018 bis 18. Mai 2018

Ein wichtiges Ziel des bundesweiten Projektes „Empowered by Democracy“ ist die Qualifizierung von jungen Geflüchteten zu Multiplikator*innen der politischen Jugendbildung. Handlungsleitend ist hierbei, dass Gesellschaft und politische Bildung die Perspektiven junger Geflüchteter auf- und einnehmen muss, will sie die Verwirklichung des Rechts auf politische Teilhabe aller jungen Menschen befördern. Dazu gehört auch, dass junge Geflüchtete selbst zu Akteuren der politischen Bildung werden. Die Umsetzung entsprechender Qualifizierungsmaßnahmen verstehen wir in dieser Hinsicht als einen spezifischen Beitrag der politischen Bildung zum Empowerment junger Geflüchteter.
 
Im gesamten Bundesgebiet werden derzeit vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen für junge Geflüchtete entwickelt, erprobt und umgesetzt. Das Werkstattgespräch soll als Austauschforum dazu dienen, die dabei gesammelten Erfahrungen zu reflektieren und den Versuch zu unternehmen, mögliche Eckpunkte für solche Qualifizierungsformate zu formulieren. Was müssen politische Bildner/-innen wissen und können? Welche Bedarfe und Interesse haben junge Geflüchtete? Welche Werthaltungen und welches Selbstverständnis liegen der Rolle der/des politischen Bildnerin/des politischen Bildners in der Migrationsgesellschaft zugrunde? Welche guten Praxisbeispiele gibt es?
Das Werkstattgespräch bietet zudem Raum für kollegiale Beratung, in der konkrete Fragen zur Umsetzung von Qualifizierungsmaßnahmen praxisnah verhandelt werden können.

Weitere Informationen und das Programm folgen zeitnah. Eine Anmeldung ist bereits möglich: https://www.surveymonkey.de/r/QKYBFBR

Veranstalter: 
Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke, Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben, Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum
Veranstaltungsort: 
Ansprechpartner/-in: 

Arbter

Rebecca Arbter
Projektreferentin „Empowered by Democracy“
Tel: 
+49 (0)30 400 401 23