“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Politische Bildung auf neuen Wegen in ländlichen Räumen

MITEINANDER REDEN
Foto: AdB
18.06. 2019

100 Projekte für MITEINANDER REDEN ausgewählt

In dem neuen Qualifizierungs- und Kompetenzförderungsprogramm „MITEINANDER REDEN Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln (2018–2020)“ wurden die für eine Förderung ausgewählten Projekte bekannt gegeben. Nach einem zweistufigen Wettbewerbsverfahren werden 100 innovative Dialogprojekte im ländlichen Raum in die Förderung des neuen politischen Bildungsprogramms aufgenommen, darunter auch fünf Vorhaben aus AdB-Mitgliedseinrichtungen.

 

Die finale Auswahl aus über 300 eingesendeten Projektvorschlägen hat eine Jury getroffen, in der die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Partner, Beiräte und das Programmbüro vertreten waren.

 

Die Projekte verteilen sich über Dörfer und Kommunen in allen Bundesländern, zeigen unterschiedliche Größenordnungen und weisen ganz verschiedene Formate, Themen und Inhalte auf. Aus dem AdB sind folgende Projekte dabei:

 

 

Die Projektvorhaben tragen dazu bei, im ländlichen Raum das respektvolle und wertschätzende Miteinander, die Kommunikation und Teilhabe aller Bevölkerungsgruppen in die lokale Gemeinschaft zu stärken und neue analoge Dialogformate in kontroversen Aushandlungsprozessen zu entwickeln und auszuprobieren.

 

Thematisch und inhaltlich spiegeln die Projekte die Herausforderungen der Zukunftsgestaltung in ländlichen Räumen. Angesicht des Wandels werden u. a. Fragen zur Transformation, Digitalisierung, Leerstand, Vereinssterben, Demographie, Migration und Integration, Mobilität oder Umweltschutz gestellt. Aber auch Geschichte und Erinnerungskultur, Heimatverständnis, Identitätssuche sowie Rassismus und Ausgrenzung sind Themen, die in den Projekten verhandelt werden.

 

Die Projekte starten nun in die Umsetzungs- und Förderphase bis 2020. Die Umsetzung erfolgt in Arbeitsgruppen, Gesprächskreisen, Bürgerbefragungen, Stammtischen, Exkursionen, gemeinsamen Essen, kulturellen-, künstlerischen- und medialen Formaten, Vortrags-/Podiumsveranstaltungen, Workshops, Fortbildungen und Beratungen.

 

Neben der finanziellen Förderung bietet das Programm Unterstützung durch ein begleitendes Weiterbildungs- und Kompetenzförderungsprogramm für alle Projektträger an. Die „QUERDENKEN-Akademie zum Miteinander Reden“ bündelt auf einer Onlineplattform Seminarangebote, Projekte und andere Möglichkeiten der Weiterbildung der Projektpartner sowie weiterer freier Träger. Die AdB-Mitgliedseinrichtungen haben hier die Möglichkeit, ihre Angebote zu kommunizieren und neue Zielgruppen zu erreichen.

 

Die wissenschaftliche Evaluation des Programms wird die AdB-Mitgliedseinrichtung Soziale Bildung e. V. aus Rostock durchführen.

 

„MITEINANDER REDEN – Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln“ ist ein Ideenwettbewerb und Weiterbildungsangebot für Akteure in ländlichen Räumen, initiiert und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, unterstützt vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, von der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume und vom Deutschen Volkshochschul-Verband. Realisiert wird das Programm von der Bildungsagentur labconcepts.