“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Demokratische Bildung junger Menschen wird Thema des neuen Jugendberichts

Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey überreicht Ina Bielenberg die Berufungsurkunde
Foto: Christiana von Dobschinski, BMFSFJ
28.10. 2018

Geschäftsführerin des AdB in Jugendberichtskommission berufen

Die "Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter" ist das Thema des neuen 16. Kinder- und Jugendberichts, der in dieser Legislatur erstellt wird. Die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey hat am 18. Oktober 2018 eine unabhängige Kommission damit beauftragt, diesen Kinder- und Jugendbericht zu erarbeiten. Der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) begrüßt die Themensetzung sehr. Sie unterstreicht nicht nur die Wichtigkeit und Bedeutung demokratiebildender Angebote für junge Menschen, sondern bietet auch die Möglichkeit, das Feld der politischen und demokratiefördernden Bildung in angemessener Tiefe und Breite auszuleuchten und die Leistungsstärke sowie die Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und aufzuzeigen.

 

Die Jugendberichtskommission setzt sich aus insgesamt 14 Sachverständigen zusammen. Dazu gehören Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen sowie erfahrene Persönlichkeiten aus der Praxis. Wir freuen uns sehr, dass die Geschäftsführerin des AdB, Ina Bielenberg, als Expertin in die Kommission berufen wurde. Gemeinsam mit Hanna Lorenzen von der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung, mit Christian Weis vom Deutschen Bundesjugendring und Cansu Zeren von Young Voice TGD wird sie die Perspektive und die Kompetenz der außerschulischen politischen Bildung in den Bericht einbringen.

 

Die Bundesregierung ist verpflichtet, dem Deutschen Bundestag und dem Bundesrat in jeder Legislaturperiode einen "Bericht über die Lage junger Menschen und die Bestrebungen und Leistungen der Jugendhilfe" vorzulegen. Der 15. Kinder- und Jugendbericht wurde im Februar 2017 vorgelegt, er ist der Lebensphase Jugend gewidmet. Zu dem Bericht gibt es eine Jugendbroschüre, die auch für den neuen Bericht geplant ist.