“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Sie sind hier:

Kommission Jugendbildung

Die Kommission Jugendbildung tagt zwei Mal im Jahr. Ihre Mitglieder bearbeiten während der Sitzungen aktuelle Themen aus dem Bereich der politischen Bildung unter der Perspektive inhaltlich-konzeptioneller Fragestellungen, in die die Praxiserfahrung der Kommissionsmitglieder einbezogen werden, sowie aus der jugendpolitischen Perspektive des Verbandes.

 

Die Schwerpunktthemen der Kommission sind:

 

  • die Entwicklung der historisch-politischen Bildung;
  • die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus;
  • die interkulturelle Öffnung der Angebote politischer Jugendbildung;
  • die Kooperationsbeziehungen von Schule und außerschulischen Einrichtungen und die Verbesserung der Partizipation Jugendlicher.

 

Darüber hinaus nimmt die Kommission die spezifischen Situationen und Förderungsmodalitäten der politischen Jugendbildung in den Ländern und auf Bundesebene in den Blick und diskutiert die Verbesserung von Rahmenbedingungen, die insbesondere für die Zukunftsfähigkeit von Jugendbildungsstätten von Bedeutung sind. Dazu formuliert die Kommission Positionen und fertigt Stellungnahmen für den AdB an. Die Ergebnisse der Kommissionsarbeit fließen in die Arbeit des Gesamtverbandes ein und dienen der Beratung des AdB-Vorstands.

 

Positionen:

Positionspapier des AdB zu den Grundsätzen und Zielen einer Eigenständigen Jugendpolitik der Bundesregierung (Mai 2013).

 

Genderbeauftragte der Kommission:

Birgit Uhing, aktuelles forum e. V.

Vorsitzende(r): 
Stellv. Vorsitzende(r):